Werdegang von Marcel Lukas Stoob

1967 - 1986 Aufgewachsen in Jona-Rapperswil.
Eltern Johann Peter und Hildegard Stoob-Fretz.
Zwei jüngere Brüder: Christian und Roger.
1984 - 1986 Nach Abschluss der Sekundarschule zweijährige Anlehre als Spengler.
1986 - 1991 Als 18-jähriger Fussballprofi beim FC Zürich und AC Bellinzona, Nationalliga A.
1991 Ende der Profikarriere wegen chronischer Sehnenentzündung.
Neuanfang mit zweijähriger Mitarbeit in einem Behindertenheim.
1993 - 1995 Ausbildung als dipl. Rotkreuz Krankenpfleger.
1995 - 1999 Arbeit als Krankenpfleger in verschiedenen Spitälern und Kliniken.
2001 - 2005 Gründung einer Fussballschule in Hermosillo, Mexico.
2002 Heirat mit Carol Fernandez, in Mexiko.
seit 2005 Umzug in die Schweiz.
Juniorentrainer beim FC Rapperswil-Jona.
Kybun Pro Coach.
Referent.
Sportlerbetreuer.
2018 Umzug nach Hermosillo, Mexiko.

 


Zeitungsartikel

Artikel über Marcel Stoob und Timo Konietzka in der Zeitung «die Südostschweiz» vom 16. August 2011.
Zeitungsartikel als PDF Datei (164 Kb)

Artikel über Marcel aus der Zeitung «die Südostschweiz» vom 14. Dezember 2005.
Zeitungsartikel als PDF Datei (124 Kb)

 


Film Sieg und Tränen

Marcel Stoob erzählt im Fenster zum Sonntag aus seinem Leben.

Mit 18 Jahren wird Marcel Stoob Fussball-Profi beim FC Zürich. Seine Fussballträume werden aber durch Verletzungspech zerstört und er ist gezwungen, seine Fussball-Karriere zu beendigen. Dadurch gerät er, im Alter von 23 Jahren, in eine tiefe Sinnkrise.

Fenster zum Sonntag